Feuer tötet Schweine

Der NDR (0:53) berichtet über einen Brand in einem Schweinestall im emsländischen Lähden.

Die Eiseskälte hat der Feuerwehr im emsländischen Lähden bei einem Großeinsatz massive Schwierigkeiten gemacht: In der Nacht zu Dienstag ist in einer Stallanlage für Schweine ein Feuer ausgebrochen. Und da die Hydranten eingefroren waren, kamen die Retter zunächst nicht an das Löschwasser.

In dem Maststall waren etwa 1.800 Schweine untergebracht. Hunderte der Tiere kamen in den Flammen ums Leben. Nur rund 350 der Tiere konnte die Feuerwehr am Morgen retten. Diese werden nun aber größtenteils wegen schwerer Rauchvergiftung notgeschlachtet. Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Es enstand ein Schaden von mehr als einer halben Million Euro, so die ersten Schätzungen der Polizei.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.